Freitag, 19 März 2021 14:43

Munitonslager für eine militärische 3D-Szene Featured

Written by Sylvio Rieger
Rate this item
(0 votes)

Was kann man tun, wenn der Staat einem das Arbeiten verweigert? Nicht viel.

Aber als 3D-Designer ist man / sollte man flexibel sein. Mir kam da eine alte 3D Szene, welche man für Kurzfilme oder als Game Umgebung (Environment) nutzen kann, wieder in den Sinn. Etwas länger ist es schon her, dass ich mit einigen Freunden daran gearbeitet hatte. Jedoch sah die Szene noch zu "brav" aus....

Also entschied ich mich noch einige Sachen dazu zubauen. Die Szene bekam also einige Kisten, Fahrzeuge, eine alte V1, Motorrad mit Beiwagen, ein paar Türen in endlose Tunnelgänge und als neuestes ein kleines Munitionslager. Selbiges will ich heute Euch vorstellen.

Doch zuvor ein Hinweis in eigener Sache:

Ich destanziere mich von jeder Art von Gewalt, Kriegsverherrlichung, Waffennutzung sowie Logos oder Zeichen, die mit dem Deutschen Reich, oder dem Zweiten Weltkrieg in Verbindung stehen. Sicher, es war ein grausames Kapitel in der Deutschen Geschichte. Jedoch finge ich, dass es der falsche Weg der Aufbereitung dieses Themas wäre, alles was damit zu tun hat, aus den Geschichtsbüchern zu tilgen oder gar darüber zu schweigen. Es ist ein extrem schwieriges Thema unserer Geschichte, das nie wieder - ob auf deutschen oder fremden Terretorium sich wiederholen darf. Jedoch mit mahnendem Zeigefinger sollte man immer an diese schlimme Zeit erinnern und nicht verherrlichen. Denn nichts ist schlimmer als das Vergessen selbst.

Der Mensch ist in der Lage, aus seinen Fehlern zu lernen. Meine Arbeiten sollen zum Nachdenken anregen und auch solchen Menschen zum recherchieren animieren, welche generationsbedingt keine Erinnerung mehr an die Kriegswirren oder das Deutschen Reich haben.

So, und nun folgen einige 3D Arbeiten, welche fotorealistisch mit dem Corona Renderer Version 6 und Cinema 4D R21 gerendert wurden. Das Finetuning fand mit Photoshop statt. Bei einer Animation finden die  Color Correcting Arbeiten in Adobe Premiere CC, Final Cut Pro X oder Edius 7 und 9 statt.

 

 

 

 

 

 

 

Benutze Software:

Cinema 4D R21 mit Corona Renderer Version 6
Adobe Photoshop CC für das Finetuning

 

Read 77 times Last modified on Freitag, 19 März 2021 15:33