Samstag, 06 Juni 2020 22:01

Cinema 4D R21 Projekt eines fiktiven victorianischen Palast

Written by Sylvio Rieger
Rate this item
(0 votes)

Dieses Projekt wurde mit Cinema 4D R18/19 im Juni 2015 begonnen und ist aus Zeitmangel etwas in vVergessenheit geraten. Vor Kurzem wurde es wieder entdeckt und Dank der Corona Auflagen mit Cinema 4D R21 beendet.

Es wurde nur der physikalische Renderer benutzt. Als Texturen kamen der Substance Shader, Texturen der Firma GrayScaleGorilla.com sowie PIXEL-LAB.com zum Einsatz. Es wurde darauf geachtet, dass ein sehr realistischer Eindruck durch hochwertige 2K, 4K und 8K Texturen erreicht wird.

Die Realisierung wurde durch Baugruppen möglich. Um nicht alles doppelt und Dreifach zu bauen, wurden einzelne Baugruppen geschaffen und mit dem Kloner oder Instance Werkzeug vervielfältigt. Bögen wurden durch gebogene Zylinder erzeugt. Verzierungen und Vertiefungen wurden tiefgezogen, gestanzt, gezogen oder eingeschnitten. Kanten wurden mit dem Beveler Werkzeug bearbeitet. Mit der Tiefenschärfe-Funktion wurde der typische Foto- und Videoeffekt beim Rendern generiert. Eventuell auftretender Staub oder Rauschen wurde nach dem Rendern mit dem Denoiser in der Post-Production entfernt. Dafür hat MAXON einen beeindruckenden Denoiser der neuen Cinema 4D Version spendiert.

Mit diesem Werkzeug sind in kürzester Zeit jetzt auch Animationen zu erstellen, die mit wenig Licht auskommen und so das Rauschen erst erzeugen würde. Sichr, man kann hier die Renderzeit erhöhen, um auch noch den letzten Rest Rauschen zu entfernen. Jedoch steigt hier auch die Renderzeit expotential an. Wenn man jetzt noch bedenkt, dass das Fernsehen mit 25 Bilder pro Sekunde auskommt (Das Kino meist mit der Hälfte an Bildern) wird schnell klar, wieviel Bilder in einer kleinen Szene von nur 3 oder 5 Minuten stecken und was dasfür ein Zeitaufwand bedeuten würde, diese ohne Denoiser zu entrauschen.  Das Endergebnis zahlt kein Kunde......

Daher haben Denoiser in kürzester Zeit, in den gängigen Renderer Einzug gehalten.

Aber genug der Worte. Lassen wir Bilder sprechen...

Weitere Infos auch auf meiner ArtStation Profilseite: https://www.artstation.com/wellenbrecher1963

 

(c) Mai, 2020
Sylvio Rieger
Freiberg / Sachsen

Read 334 times Last modified on Samstag, 06 Juni 2020 23:17