Montag, 26 März 2018 17:01

Corona Renderer und der Fotorealismus

Written by Sylvio Rieger
Rate this item
(0 votes)

Ich habe mich nach langer Zeit wieder mal mit dem Corona Renderer befaßt und einige Tests angestellt.

Schnell kam heraus, dass vermutlich fast alle Renderer sehr gut mit reflektierenden und spiegelnden Materialien umgehen können. Zum Beispiel setzt der Corona Renderer das Material Glas oder Fensterglas mit Reflektionen extrem gut um. Da kommt schnell Fotorealismus auf. Man hat das Gefühl, dass man das Glas regelrecht schon anfassen kann.

Was gehört nun noch zum Realismus? Das Licht! Meiner Meinung nach spielt Licht und Lichtfarbe, in Verbindung mit AO (Ambient-Occlusion) und GI (Globale Illumination), eine sehr große Rolle, um dieses Ziel zu erreichen. Ich habe dann testweise versucht, eine Szene (Ecksitzbank mit Tisch) mit Mischlicht anzustrahlen. Dabei benutzte ich eine Vorgabe, aus dem realen Leben eines Fotografen. Je eine Leuchtquellen links und rechts neben der Kamera positioniert - eins mit kaltem Weißlicht, das andere mit leicht bläulichem Licht, zaubern schon recht gute Schatten und Reflektionen. Direkt über die Szene habe ich eine Softbox mit leicht gelblichen Licht positioniert, was eine normale Glühlampe simulieren soll.


Szene Ecksitzbank mit Mischlicht, für vielfältige Nutzung

 

Für eine Katalognutzung habe ich dann alle drei Softboxen auf weißes Licht umgestellt. Auch hier wird das Licht schön an Kanten gebrochen und der Schattenwurf wirkt auch sehr realistisch.

Szene Ecksitzbank mit reinem Weißlicht, zum Beispiel zur Nutzung in einem Katalog

 

Beim nächsten Beispiel einer Einbauküche, habe ich mehr Augenmerk auf die Reflektierenden Materialien, wie Glas, Metall und eingefärbte Glasflächen gesetzt. Selbst bei den Elektrogeräten habe ich versucht, eine realistische Innenraumbeleuchtung einzusetzen. In der Mikrowelle wird ein weißes Licht verwendet, jedoch in der Backröhre kommt ein gelbliches Licht zum Einsatz.

Glas- und Metalloberflächen der Elektrogeräte, mit verschiedenen Lichtsets im Innenbereich. Wenn man jetzt am Glasgriff der Backröhre ziehen würde - ich denke, jeder würde hier eine Wärmequelle vermuten... Als Highlight könnte man noch auf den kleinen schwarzen Flächen, mit leuchtendem Material, ein LED Panel emulieren. Das würde den Realismus noch stärker begünstigen.

 

Metallisches Material für Brenner und Gitter, PVC Material bei den Gasknöpfen, Gold Material bei den Handgriffen, Holz Material mit Bump-Maps für die Relieftiefe, sorgen für relistisches Aussehen.

 

Chrom-Spühle der Küche. Sehr realistisch wirken die Innenrundungen im Beckenbereich.

 

Verwendete Software:

MAXON Cinema 4D R18
Corona-Renderer Beta 1.0
GI und AO Plugins von Cinema 4D
Farbmapping Filter des Corona Renderers

 

 

Read 1520 times Last modified on Montag, 26 März 2018 18:19